Okt 21

Siemens TC86503 Kaffeemaschine überzeugt im Test nicht

Dass die Siemens TC86503 leider in China gefertigt wurde kann geschmeckt werden. Der Kaffee schmeckt leider nach Plastik. Dieses bedeutet, dass erst einige Tassen gebrüht werden müssen, bis sich ein reiner Kaffeegeschmack einstellen wird. In der Entwicklung kommen eigentlich sehr gute Gedankengänge zum Einsatz. So lässt sich der Edelstahl Thermoblock zum Reinigen entnehmen, was wir im Kaffeemaschine Test eines Vergleichsportals erfahren konnten.

Features der Kaffeemaschine

Siemens TC86503Er fasst 7 bis 14 Gramm gemahlenen Kaffee, eine Portion für eine bis zwei Tassen. Es handelt sich immerhin um ein Gerät für bis zu zwei Tassen. Die Tassenfüllmenge kann manuell eingestellt werden. Wer nicht Kaffeepulver verwenden möchte, der kann auch alle Arten von Soft Pads inklusive E.S.E. nutzen. Für einen optimalen Milchschaum wurde sogar eine spezielle Dampfdüse verbaut. Aber hier kann die TC86503 leider nicht punkten. Bis wirklich guter Milchschaum entsteht muss die Maschine gut 15 Minuten an sein und vorheizen. Das ist noch nicht alles.

Vor dem Milchschaum machen sollte man erst mal heißes Wasser durch die Leitungen laufen lassen, damit der Schaum gelingt und die Milch nicht einfach nur kocht. Man könnte natürlich anführen, dass für einen besseren Geschmack ein Wasserfilter extra dazu gekauft und eingesetzt werden kann. Jedoch wird ein besseres Wasser nicht den Geschmack von Plastik aufheben können.

Die Siemens-Kaffeemaschine verfügt über eine Heizplatte, auf der die Tassen gestellt werden können. Diese funktioniert auch einigermaßen gut. Wer wirklich heißen Kaffee möchte, der füllt erst heißes Wasser in die Tassen und dann heißen Kaffee. Die Auffangschale für übergelaufenen Kaffee ist leider ein weiterer Schwachpunkt. Erstens scheint die Füllstandanzeige nicht richtig zu funktionieren und wenn diese Schale entnommen wird, dann geht ein Teil des Inhalts daneben. Eine nicht genügend durchdachte Lösung, die Krups so nicht umgesetzt hätte, würde noch in Deutschland produziert werden. Wer sich jetzt schon dagegen entschieden hat, sollte sich den Vergleich einer anderen Kaffeemaschine anschauen.

Ist es das denn jetzt gewesen? Leider noch nicht ganz. So hat die Siemens TC86503 z.B. bei der Dampfdüse vom Milchschäumer Abnutzungserscheinungen. Dieses bedeutet, dass die Düse eingeklickt wird und sich an dieser Klickstelle durch die Erhitzung verformt. Nun tritt der Dampf auch hier aus und das ist natürlich nicht Sinn und Zweck des ganzen. Zudem wurden Gummifüße verbaut, die auf der Arbeitsfläche kleben und Abdrücke machen, die nicht wieder zu entfernen sind. Dann wäre noch das Gitter vom Auffangtank zu erwähnen. Dieses hat Längsschlitzt, damit tropfender Kaffee ablaufen kann. Dieser versifft aber zuerst das Edelmetall. Andere Hersteller haben direkt unter den Tropfstellen Abflusslöcher, damit das nicht passieren kann. Die Liste würde jetzt leider noch ein wenig weiter gehen.

Nicht nur mosern, auch mal loben: Gut an der Kaffeemaschine ist natürlich das solide wirkende Edelstahlgehäuse. Dieses bietet einen sehr guten Look, die Maschine wird wenigstens optisch gut wirken. Die Bedienung ist auch recht einfach gehalten.

Fazit

Kann für die Siemens TC86503 eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden? Wohl nur von Leuten, die daran verdienen und den Kaffee nicht selber trinken müssen. Ansonsten muss ernüchternd erklärt werden, dass es doch auch andere schöne Kaffeemaschinen gibt, mit denen Kaffee gebrüht werden kann. Viele Hersteller schaffen dass viel Anwenderfreundlicher sowie der Kaffee nicht nach Plastik schmecken.

Okt 20

Super Espresso mit dem DeLonghi-Kaffeevollautomat

Espresso ist eine Art von Kaffee, der Mittels der Fusion des richtigen Drucks, der korrekten Menge an Wasser und dem perfekten Mahlen der Kaffeebohnen hergestellt wird. Das Brauen an sich erfordert eine geringe Menge an Wasser die mit dem fein gemahlenen Kaffee vermischt wird und so einen sehr konzentrierten Geschmack und Textur erzeugt.

Normalerweise ist dieser dicker als Ihr üblicher Kaffee und kommt mit einer Crema-, bzw. einer Schaumkrone daher. Nachlesen kannst Du das auch im Test der besten Vollautomaten beim KaffeevollautomatCheck.com. Auch in diesem Testportal sind Saeco und DeLonghi-Maschinen die besten Modelle, wenn man den Quellen von Stiftung Warentest vertraut.

Da sowohl Druck, Wasser als auch Kaffee benötigt werden um diesen Kaffee zu brauen, muss ein Kaffeevollautomat zwingendermaßen Funktionen enthalten die dies ermöglichen. Diese Funktionen sind in der Regel das Merkmal was einen Vollautomaten von einer Anderen abhebt, sodass diese Features zum Kernelement geworden sind um die besten Kaffeevollautomaten ausfindig zu machen.

DeLonghi hat eine Reiche von verschiedenen Modellen herausgebracht, die angemessen auf die Bedürfnisse von Espresso-Liebhabern eingeht. So wurden sowohl die DeLonghi ESAM 3000 B, als auch die ESAM 5500 in Umlauf gebracht. Die Jura Impressa kommt in verschiedenen Varianten daher; alle mit einem Buchstaben und einer Nummer betitelt. Einige der Maschinen die zu dieser Serie gehören sind die: Impressa Z9, Impressa J5, Impressa J9.3, J9.2, F7, C90 und die C5. Jedes dieser Geräte hat einen anderen Schwerpunkt bezüglich ihrer Extrafunktionen.

Die Impressa Z9, zum Beispiel, ist am besten bekannt für ihr elegantes Design und die, dazu passenden, umwerfenden Features. So hat sie einen eingebauten Mahler der, mit größter Sorgfalt, die Kaffeebohnen mahlt und so für einen optimalen Geschmack und Aroma sorgt. Der Drehschalter ist hingegen Standard in allen Modellen und erlaubt das Wechseln von einer Kaffee-Art zu einer Anderen. Vertrauen Sie darauf, dass jedes Impressa-Modell eine cremige Schaumkrone auf Ihren Kaffee zaubert; dank der eingebauten Feinschaum-Technologie.

DeLonghi ESAM 5500

Die DeLonghi ESAM 5500 hingegen ermöglicht Ihnen eine größere Bandbreite an verschiedenen Kaffeearten, je nach Geschmack. Sie haben die Wahl, ob Sie nun einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato wollen um sich etwas Gutes zu tun. Der höhenverstellbare Kaffeeauslauf ist eine weitere Komfortfunktion welche auch große Tassen zu bedienen weiß. Weiteres im Test: Link.

DeLonghi Magnifica ESAM3000

Die DeLonghi ESAM 3000 B hat ebenfalls einzigartige Features wie die Kaffeebohnen-Füllanzeige die Sie stets wissen lässt ob Ihr Vorrat an Kaffeebohnen zur Neige geht, oder nicht. Dies kann Ihnen helfen, Zeit und Mühen, bei der Kontrolle der Menge an vorhandenen Kaffeebohnen, zu sparen und ist daher auch zu Wartungszwecken ein nützliches Extra.

Saeco-Kaffeevollautomaten sind ebenfalls die Technologie-Vorreiter wenn man über diese Maschinen spricht. Ihr Thermoblock-System hilft beim Erreichen und Halten der richtigen Temperatur, ohne dem Geschmack und Aroma Ihres Kaffees abträglich zu sein. Dank dem kegelförmigen Kaffeebohnenmahler können Sie wählen, wie Ihr Kaffee gemahlen werden soll – von sehr fein bis grob, ohne den Geschmack zu beeinträchtigen. Hier gibt es die passende Kaufberatung dazu.

Oberhalb des Geräts befindet sich der Becherwärmer um Ihren Kaffee immer angenehm warm zu halten, während auf die Schaumkrone gewartet wird, oder Sie etwas Anderes zu tun haben. Saeco-Maschinen sind ebenfalls in verschiedenen Varianten erhältlich. Die ESAM 3000 hat eine interne Abfallbox, welche den benutzten, gemahlenen Kaffee aufnimmt und lagert, sowie die verstellbare Schaumdüse, welche Ihnen ermöglicht, auf einfache Weise, Schaumkronen zu kreieren.

All diese Funktionen eines Kaffeevollautomaten, als auch die Qualität des genutzten Kaffees, bestimmen die Qualität Ihres Espressos. Jeder Vollautomat zielt darauf ab, den perfekten Espresso-Shot für Sie zu schaffen. Alles was Sie tun müssen, ist sich für die Maschine zu entscheiden, die am Besten Ihren Vorlieben entspricht; alles Andere folgt dann wie von selbst.